Skorpionfische (Scorpaenidae) sind wegen ihres besonderen Aussehens und ihres Verhaltens sehr interessant.

Sie sind in der Regel sehr robust und brauchen keinen großen Schwimmbereich, aber erfordern oft die Fütterung mit kleinen lebenden Fischen und / oder Garnelen. Manche können schnell auf Frostfutter umgestellt werden. Andere wiederum verweigern Ersatzfutter generell. Ihr Futter muss sehr nahrhaft und abwechslungsreich sein. Sie dürfen nicht zu oft gefüttert werden. Eine große Futterportion zweimal pro Woche sollte ausreichend sein.

Diese Fische sind meistens friedlich, können aber alles was in ihr Maul passt auch fressen.. Es ist überraschend welche große Futterstücke oder Fische von ihnen gefressen werden können. Sogar Fische die fast ihrer eigenen Länge entsprechen können gefressen werden. Wenn der Größenunterschied  groß genug ist können sie sich auch gegenseit fressen. Ihre giftigen Stacheln sind keine Garantie, daß sie deshalb nicht auch von anderen Raubfischen gefressen werden.

Sei vorsichtig, wenn du deine Hände im Aquarium hast, diese Fische sind sehr giftig.

Einige Skorpionfische benötigen einen speziellen Bodengrund wie Korallenbruch oder feinen Sand. Dies entspricht ihrem natürlichen Lebensraum.

Beim Fang von Skorpiofischen können sie sich leicht im Netz verfangen.

Caracanthus (Pelzgroppen)

Diese Skorpionfischart versteck sich gerne in großen Steinkorallen (Acropora). Man sollte ihen daher auch "ihre" Korallen bieten.

Sie verstecken sich häufig und sind daher nicht oft im Freiwasser zu beobachten.

Dendrochirus (Zebra Zwergfeuerfisch)

Pterois (Feuerfische)

Rhinopias (Drachenköpfe)

Dieser Skorpionfisch ist bei vilen als der exklusivste Fisch bekannt, Dieser Umstand schlägt sich auch im Kaufpreis nieder.
Der Fisch ist sehr anfällig für Infektionen und daher sollte man sich mit den Behandlungsmöglichkeiten von diversen Infektionen auseinandersetzen.

Taenianotus

Einen Moment bitte...
Einen Moment bitte...