Asthenosoma varium
Quelle: JJPhoto.dk

Fakten

Lateinischer Name Asthenosoma varium
Gebräuchlicher Name Fire urchin
Familie Echinoidea - Asthenosoma
Herkunft Ostindischer Ozean
Max. Länge 15 cm (5.9")

Als Aquariumfisch

Minimales Beckenvolumen 400 l (106 gal)
Widerstandsfähigkeit Mittel
Für Aquariumhaltung geeignet Nicht für Heimaquarien geeignet
Riffsicher Immer riffischer
Aggressivität Friedlich

Futter

Empfohlen
  • Mikroalgen (Eg. Spirulina)
  • Makroalgen (Eg. Seegras / Norialgen)

Gifitg

Diese Art ist giftig jedoch ist das Gift für den Menschen nicht besonders gefährlich. Das Gift kann dennoch starke Schmerzen verursachen.

Im Falle einer Vergiftung, is es notwendig so viele Informationen über die Art/Gift wie möglich bereit zu halten. Halte immer die Telefonnummer ihrer lokalen Vergfitungszentrale in der Nähe des Auqariums bereit.
Da Menschen unterschiedliche Reaktionen auf Vergiftungen haben können solltenimmer Vorkerhungen getroffen werden um Deine und die Deiner Umgebung sicherzustellen.

Da Menschen unterschiedliche Reaktionen auf Vergiftungen haben können solltenimmer Vorkerhungen getroffen werden um Deine und die Deiner Umgebung sicherzustellen.
Das Gift kann im Falle von Allergien gefährlich sein.

Effizienter Algenfresser

Diese Art kann eine grosse Menge an Fadenalgen von Steinen fressen (im Verhältnis zu seiner Körpergrösse).


Im Falle einer Algenplage:
Es werden nicht alle Algenarten gefressen. Eine spezifische Informationssuche wird angeraten!

Beschreibung der Familie (Echinoidea)

Seeigel werden oft gehalten, um verschiedene Algen in Schach zu halten.

Sie sind sehr effektive Algenfresser und werden fressen von diverse Algen.
Seeigel dürfen nicht in einem Aquarium mit wenigen Algen gehalten werden, da sie verhungern könnten.

Seeigel sollten, aufgrund ihrer Empfindlichkeit gegenüber Salinitätsveränderungen, langsam eingewöhnt werden.

Referenzen und weiterführende Literatur

Über Referenzen

Ronald L. Shimek. 2004. Marine Invertebrates (PocketExpert Guide) - TFH Publications / Microcosm Ltd. - (Englisch)
Ronald L. Shimek. 2003. Sea Urchins, A Testy Subject - Reefkeeping Magazine - (Englisch)
Bob Fenner. Some Spines Now! Sea Urchins (and Sand Dollars), the Echinoids, Pt. 1, Pt. 2 - Wet Web Media - (Englisch)

Tags

giftig, Algenfresser, herbivor (pflanzenfressend)
Einen Moment bitte...
Einen Moment bitte...