Calcinus laevimanus
Quelle: Tropeland - Kasper Hareskov Tygesen

Fakten

Lateinischer Name Calcinus laevimanus
Gebräuchlicher Name Dwarf Zebra Hermit Crab
Lokaler Name Großscheren-Einsiedlerkrebs
Familie Paguroidea - Calcinus
Herkunft Ostindischer Ozean, Westindischer Ozean, Australien, Indonesien, Zentral/West Pazfik
Max. Länge 6 cm (2.4")

Als Aquariumfisch

Minimales Beckenvolumen 100 l (26 gal)
Widerstandsfähigkeit Robust
Für Aquariumhaltung geeignet Passt für die meisten Aquarien
Riffsicher Immer riffischer
Aggressivität Meist friedlich, aber könnte aggressiv gegenüber ähnlicher arten

Futter

Meistens
  • Keinere Krustentiere (Krill, Mysis, Artemia...)
  • Detritus
Empfohlen
  • Mikroalgen (Eg. Spirulina)
  • Makroalgen (Eg. Seegras / Norialgen)

Anzahl an Fischen

Diese Fische können in grösserer Anzahl im Aquarium gehalten werden, jedoch werden sie sich bei Platz. oder Futtermangel gegenseitig töten. Wenn man mehrere Fische halten will kann man als Faustregel pro Fisch mit ca 150 Liter (40 gal.) Wasser rechnen.

Beschreibung der Familie (Paguroidea)

Einsiedlerkrebse sind zwar lustig und toll zu beobachten, haben aber meist keinen besonderen Nutzen im Aquarium. Sind sind im Allgemeinen sehr einfach zu pflegen aber nciht alle Arten werden Algen fressen. Einige Arten ernähren sich nur von Zooplankton von lebenden Steinen.

Bitte beachte, sie ihr Schneckenhaus bei zunehmender Größe wechseln müssen.

Referenzen und weiterführende Literatur

Über Referenzen

James W. Fatherree. 2010. Aquarium Invertebrates: Crabs in the Marine Aquarium - Advanced Aquarist - (Englisch)
Ronald L. Shimek. 2004. Marine Invertebrates (PocketExpert Guide) - TFH Publications / Microcosm Ltd. - (Englisch)
Bob Fenner. Crabs For Marine Aquariums? Part 1, Part 2, Part 3 - Wet Web Media - (Englisch)

Einen Moment bitte...
Einen Moment bitte...