Caracanthus maculatus
Quelle: JJPhoto.dk
Caracanthus maculatus
Quelle: JJPhoto.dk

Fakten

Lateinischer Name Caracanthus maculatus - (Gray, 1831)
Gebräuchlicher Name Spotted coral croucher
Lokaler Name Korallenhocker
Familie Scorpaenidae - Caracanthus
Herkunft Ostindischer Ozean, Westindischer Ozean, Australien, Indonesien, Ostpazifik, Zentral/West Pazfik
Max. Länge 5.0 cm (2.0")

Als Aquariumfisch

Minimales Beckenvolumen 100 l (26 gal)
Widerstandsfähigkeit Robust
Für Aquariumhaltung geeignet Erfahrung, Vorbereitung und besondere Pflege notwendig
Riffsicher Immer riffischer
Aggressivität Meist friedlich, aber könnte aggressiv gegenüber ähnlicher arten

Futter

Empfohlen
  • Zooplankton (Cyclops, pods...)
  • Keinere Krustentiere (Krill, Mysis, Artemia...)

Gifitg

Diese Art ist giftig jedoch ist das Gift für den Menschen nicht besonders gefährlich. Das Gift kann dennoch starke Schmerzen verursachen.

Im Falle einer Vergiftung, is es notwendig so viele Informationen über die Art/Gift wie möglich bereit zu halten. Halte immer die Telefonnummer ihrer lokalen Vergfitungszentrale in der Nähe des Auqariums bereit.
Da Menschen unterschiedliche Reaktionen auf Vergiftungen haben können solltenimmer Vorkerhungen getroffen werden um Deine und die Deiner Umgebung sicherzustellen.

Da Menschen unterschiedliche Reaktionen auf Vergiftungen haben können solltenimmer Vorkerhungen getroffen werden um Deine und die Deiner Umgebung sicherzustellen.
Das Gift kann im Falle von Allergien gefährlich sein.

Häufige Fütterung

This Art benötigt eine mehrfache täglich Fütterung. Dies gilt besonders bei neu eingesetzen Tieren.

Sollte die natürliche Futterquelle im Aquarium vorhanden sein kann auch weniger gefüttert werden.

Gezielte Fütterung

Es kann notwendig sein diese Art gezielt zu füttern. Anderenfalls kann diese Art möglicherweise zu wenig Futter bekommen.

Versteckt sich in Steinkorallen

Diese Art versteckt sich in den Ästen von Steinkorallen (z.B. in Acroparas).

Die Tiere fühlen sich auch wohl wenn sie andere Versteckmöglichkeiten finden.

Beschreibung

Diese Fische laichen meist unter Acropora Korallen oder ähnlichen Korallen ab. Der Laich kann die Korallen leicht beschädigen aber die Koralle erholt sich in der Regeln schnell davon.

Beschreibung der Gattung (Caracanthus)

Diese Skorpionfischart versteck sich gerne in großen Steinkorallen (Acropora). Man sollte ihen daher auch "ihre" Korallen bieten.

Sie verstecken sich häufig und sind daher nicht oft im Freiwasser zu beobachten.

Beschreibung der Familie (Scorpaenidae)

Skorpionfische (Scorpaenidae) sind wegen ihres besonderen Aussehens und ihres Verhaltens sehr interessant.

Sie sind in der Regel sehr robust und brauchen keinen großen Schwimmbereich, aber erfordern oft die Fütterung mit kleinen lebenden Fischen und / oder Garnelen. Manche können schnell auf Frostfutter umgestellt werden. Andere wiederum verweigern Ersatzfutter generell. Ihr Futter muss sehr nahrhaft und abwechslungsreich sein. Sie dürfen nicht zu oft gefüttert werden. Eine große Futterportion zweimal pro Woche sollte ausreichend sein.

Diese Fische sind meistens friedlich, können aber alles was in ihr Maul passt auch fressen.. Es ist überraschend welche große Futterstücke oder Fische von ihnen gefressen werden können. Sogar Fische die fast ihrer eigenen Länge entsprechen können gefressen werden. Wenn der Größenunterschied  groß genug ist können sie sich auch gegenseit fressen. Ihre giftigen Stacheln sind keine Garantie, daß sie deshalb nicht auch von anderen Raubfischen gefressen werden.

Sei vorsichtig, wenn du deine Hände im Aquarium hast, diese Fische sind sehr giftig.

Einige Skorpionfische benötigen einen speziellen Bodengrund wie Korallenbruch oder feinen Sand. Dies entspricht ihrem natürlichen Lebensraum.

Beim Fang von Skorpiofischen können sie sich leicht im Netz verfangen.

FishBase

Aquariumhandel Ja
Verbreitung Indo-Pacific: East Indies to the Line, Marquesan, and Austral Islands, north to southern Japan.
Allgemeine Englische Namen Scarlet-spotted velvetfish, Spotted coral croucher, Spotted croucher, Velvet fish

Referenzen und weiterführende Literatur

Über Referenzen

Scott W. Michael. 2001. Reef Fishes volume 1 - TFH Publications / Microcosm Ltd. - (Englisch)
Henry C. Schultz. 2002. Scorpionfish: Masters of Camouflage - Reefkeeping Magazine - (Englisch)
Greg and Renee Hix. Scorpionfish in the Home Aquarium - Lionfish Lair - (Englisch)
Greg and Renee Hix. Lionfish in the Home Aquarium - Lionfish Lair - (Englisch)
Daniel Pomfret- 2007. Venomous Beauties: A Look at Scorpionfishes in the Home Aquarium - Tropical Fish Hobbyist Magazine - (Englisch)

Froese, R. and D. Pauly. Editors. 2014. FishBase. World Wide Web electronic publication. www.fishbase.org, version (08/2014).

Tags

giftig, schwierig zu fütter, räuberisch, Feuerfische
Einen Moment bitte...
Einen Moment bitte...