Gramma melacara
Quelle: Oceanreef.dk - Kasper Hareskov Tygesen
Gramma melacara
Quelle: JJPhoto.dk

Fakten

Lateinischer Name Gramma melacara - Böhlke & Randall, 1963
Gebräuchlicher Name Blackcap basslet
Familie Grammatidae - Gramma
Herkunft Der Golf von Mexiko, Westatlantik
Max. Länge 10.0 cm (3.9")

Als Aquariumfisch

Minimales Beckenvolumen 100 l (26 gal)
Widerstandsfähigkeit Robust
Für Aquariumhaltung geeignet Passt für die meisten Aquarien
Riffsicher Immer riffischer
Aggressivität könnte aggressiv gegenüber ähnlicher arten

Futter

Empfohlen
  • Zooplankton (Cyclops, pods...)
  • Keinere Krustentiere (Krill, Mysis, Artemia...)

Kann aus dem Becken springen

Diese Art ist bekannt dafür aus dem Becken zu springen.

Kann aggressiv sein

Diese Art ist nicht unbedingt aggressiv, aber sie hat eine größere Tendenz zur Aggression gegenüber Arten derselben Gattung.

Benötigt anfangs gedimmtes Licht

In der Natur ist diese Art an schwaches Licht gewöhnt. Für ein Anpassung im Aquarium wird anfangs gedimmtes Licht empfohlen. Danach kann man schrittweise die Lichtintensität wieder in den normalen Bereich erhöhen

Abwechslungsreiche Ernährung erforderlich

Diese Art muss abwechslungsreich gefüttert werden.

Nachzucht

Diese Art kann nachgezüchtet werden.

Frage Deinen lokalen Händler nach lokalen Nachzuchten!

Scheu und ruhig

Diese Art ist sehr scheu und ruhig. Man sollte daher bei der Vergesellschaftung mit aggressiveren Tieren vorsichtig sein.

Versteckmöglichkeiten

Diese Art benötigt gute Versteckmöglichkeiten. z.B. zwischen Lebendgestein.

Anzahl an Fischen

Diese Art kann mit vielen Artgenossen bei genügend Platz gehalten werden.

Beschreibung der Familie (Grammatidae)

Feenbarsche (Grammaer) eignen sich für die meisten Aquarien, da sie ein relativ einfach zu haltende und friedliche Fisch sind.
Sie sind den Zwergbarsche (Pseudochromidae) im Aussehen und Farbe sehr ähnlich, sie sind aberruhiger und daher eine gute Alternative.

Feenbarsche werden sich, wenn sie zusammen mit z.B. aggressiven Lippfischen gehalten werden, immer verstekcen
Sie mögen, ihrem natürlichem Lebensraum ähnelte Bedingungen. Das können vertikale Steinaufabuten mit vielen Verstecken sein.

Man kann mehrere Feenbarsche zusammen halten. Dies ist jedoch nciht ganz risikolos sie such auch manchmal gegenseitig bekämpfen.
Verschieden große Feenbarsche zu halten kann insofern von Vorteil sein, da dies die Chance erhöht weibliche und männliche Tiere zu haben. Sie benötigen ein mittelgroßes Becken > 300 L (65 gal).

FishBase

Aquariumhandel Ja
Verbreitung Western Central Atlantic: West Indies including the Bahamas and Central America.
Allgemeine Englische Namen Blackcap basslet
Allgemeine Sapnische Namen Gramma violeta

Referenzen und weiterführende Literatur

Über Referenzen

Scott W. Michael. 2001. Basslets, Dottybacks & Hawkfishes: v. 2 (Reef Fishes) - TFH Publications / Microcosm Ltd. - (Englisch)
Scott W. Michael. Reef Basslets & Grammas - Part 2 - Live Aquaria - (Englisch)
Henry C. Schultz. 2002. Grammas - Reefkeeping Magazine - (Englisch)
Bob Fenner. The Basslets that We Call Grammas, Family Grammatidae - Wet Web Media - (Englisch)

Froese, R. and D. Pauly. Editors. 2014. FishBase. World Wide Web electronic publication. www.fishbase.org, version (08/2014).

Tags

zurückhaltend und scheu, Gruppe / "Schwarm"
Einen Moment bitte...
Einen Moment bitte...