Monodactylus argenteus
Quelle: Kattegat Centeret - Kasper Hareskov Tygesen
Monodactylus argenteus
Quelle: JJPhoto.dk
Monodactylus argenteus
Quelle: JJPhoto.dk
Monodactylus argenteus
Quelle: JJPhoto.dk
Monodactylus argenteus
Quelle: JJPhoto.dk

Fakten

Lateinischer Name Monodactylus argenteus - (Linnaeus, 1758)
Gebräuchlicher Name Mono Argentus
Lokaler Name Silberflossenblatt
Familie Monodactylidae - Monodactylus
Herkunft Ostindischer Ozean, Westindischer Ozean, Australien, Indonesien
Max. Länge 27.0 cm (10.6")

Als Aquariumfisch

Minimales Beckenvolumen 500 l (132 gal)
Widerstandsfähigkeit Mittel
Für Aquariumhaltung geeignet Mit Pflege geeignet
Riffsicher Riffsicher mit Vorsicht
Aggressivität Meist friedlich, aber könnte aggressiv gegenüber ähnlicher arten

Futter

Vielleicht
  • Fisch
Empfohlen
  • Makroalgen (Eg. Seegras / Norialgen)
  • Keinere Krustentiere (Krill, Mysis, Artemia...)
  • Größere Krustentiere (Garnelen, Krabben...)

Kann kleinen Fische gefährlich werden

Diese Art kann für kleine Fische gefährlich sein.

Empfindlich beim Transport

Diese Art ist besonders beim Transport und bei der Anpassung im neuen Becken sehr empfindlich.

Hohe Nährstoffbelastung

Diese Art frisst grosse Mengen und daher ist ein Becken notwendig welches die erhöhten Nährstoffbelastung verarbeiten kann.

Häufige Fütterung

Dies Art benötigt eine häufige Fütterung. Es sollte mehrmals täglich Futter gereicht werden.

Am besten juvenil anpassen

Diese Art ist im juvenilen Stadium leichter an die Bedingunen im Aquarium zu gewöhnen.

Besonders kleine Tiere können sehr empfindlich sein.

Abwechslungsreiche Ernährung erforderlich

Diese Art muss abwechslungsreich gefüttert werden.

Benötigt viel freien Schwimmraum

Diese Art ist sehr schwimmfreudig und benötigt daher ein Becken mit ausreichend grossen Schwimmraum.

Nachzucht

Diese Art kann nachgezüchtet werden.

Frage Deinen lokalen Händler nach lokalen Nachzuchten!

Farbwechsel bei Gefahr

Bei Gefahr oder Angst kann dieses Tier die Farbe wechseln.

Typischerweise wechselt das Tier zu einer bleichen oder oder bräunliche Färbung wenn es verängstigt ist.

Kann mit Artgenossen zusammen gehalten werden

Mehrere Tiere der selben Art können zusammen in einem Aquarium gehalten werden, wenn man sie gleichzeitig einsetzt.

Beschreibung der Familie (Monodactylidae)

Flossenblätter (Monodactylidae) sind einzigartig mit ihrer besonderen Form und der reflektierenden Haut einzigartig. Sie werden selten in privaten Aquarien gehalten, aber man kann sie gelegentlich sehen.

Sie leben normalerweise in Brackwasser, können sich aber an einen Salzgehalt von etwa 35 ppt (spezifisches Gewicht 1.026) gewöhnen. Größere Tiere sind besser in Salzwasser zu halten. Erwachsene Fische lassen sich nicht mehr an ein andere Umgebung gewöhnen, dies muss berücksichtigt werden, wenn diese Fische erworben werden.

Es ist wichtig, ihre natürliche Umgebung mit den richtigen Verstecken, vielen Makroalgen und Baumwurzeln nachzuahmen.

Weil sie die Tendenz haben, bein Gefahr direkt in das Glas zu schwimmen, muss dies vermieden werden. D.h. das Licht allmählich abdimmen und dauerhaft ein Mondlicht bereitstellen.

FishBase

Aquariumhandel Ja
Verbreitung Indo-West Pacific: Red Sea and East Africa (Ref. 7293) to Samoa, north to the Yaeyamas, south to New Caledonia and Australia (Ref. 4959). Known from the freshwater tidal zone of the Mekong delta (Ref. 12693).
Allgemeine Englische Namen Silver moony, Silver moonfish, Silvery moony, Silver batfish, Diamondfish, Finger fish, Mono
Allgemeine Dänische Namen Almindelig månefisk
Allgemeine Deutsche Namen Silberflossenblatt
Allgemeine Französische Namen Lune d'argent, Breton, Poisson lune argenté

Referenzen und weiterführende Literatur

Über Referenzen

Scott W. Michael. 2004. Angelfishes and Butterflyfishes (Reef Fishes Series Book 3) TFH Publications / Microcosm Ltd. - (Englisch)
Bob Fenner. Marvelous Monos; the Moonfishes, Finger Fishes, family Monodactylidae - Wet Web Media - (Englisch)
WWM Crew. FAQs about Monos or Fingerfishes, Family Monodactylidae - Wet Web Media - (Englisch)

Froese, R. and D. Pauly. Editors. 2014. FishBase. World Wide Web electronic publication. www.fishbase.org, version (08/2014).

Tags

frisst Fisch, Gruppe / "Schwarm"
Einen Moment bitte...
Einen Moment bitte...