Fakten

Lateinischer Name Opistognathus randalli - Smith-Vaniz, 2009
Gebräuchlicher Name Gold-specs jawfish
Familie Opistognathidae - Opistognathus
Herkunft Indonesien, Zentral/West Pazfik
Max. Länge 10.0 cm (3.9")

Als Aquariumfisch

Minimales Beckenvolumen 200 l (53 gal)
Widerstandsfähigkeit Robust
Für Aquariumhaltung geeignet Mit Pflege geeignet
Riffsicher Immer riffischer
Aggressivität Ruhig, aber könnte aggressiv gegenüber ähnlicher arten

Futter

Empfohlen
  • Zooplankton (Cyclops, pods...)
  • Keinere Krustentiere (Krill, Mysis, Artemia...)

Kann aus dem Becken springen

Diese Art ist bekannt dafür aus dem Becken zu springen.

Bodengrund

Diese Art benötigt genügend Bodengrund um sich eingraben zu können.

Ein Bodengrund aus Sand, Korallenbruch, Muscheln und Muschelschalen ist ideal für die Tiere um sich Höhlen graben zu können.

Man kann auch den Steinaufbau so gestalten um den Tieren die Möglichkeit zu bieten Lächer und Höhlen zu graben. Man sollte jedoch darauf achten, das der Aufbau sichersteht und nicht umfallen kann!

Man sollte den Tieren die Möglichkeit bieten Löcher und Höhlen zu graben die mindestens 3 cm (1.5 inch) lönger als ihr eigener Körper sind.

Sollte das Aquarium nicht gross genug sein können andere Tiere, die ebenfalls Höhlen in den Sand graben, Stress auslösen. Darum sollte man zum Beispiel bei sich eingrabenden Lippfischen darauf achten.

Am besten einzeln halten

Diese Fische lassen sich am besten einzeln, ohne Artgenossen, im Aquarium halten.

Persönlichkeit

Diese Art kann eine lustige und interessante Persönllichkeit haben.

Maulbrüter

Das Männchen brütet die befruchteten Eier in seinem Maul aus.

Scheu und ruhig

Diese Art ist sehr scheu und ruhig. Man sollte daher bei der Vergesellschaftung mit aggressiveren Tieren vorsichtig sein.

Beschreibung der Familie (Opistognathidae)

Kieferfische (Opistognathidae) leben in einer kleine Hühle im Bodengrund und benötigen daher einen tiefen Bodengrund.

Unter den richtigen Bedingungen hat man gute Aussicheten diese Fische erfolgreich zupflegen Kieferfische sind ziemlich einfach zu halten und sehr robust. Man sollte sie aber nicht in einem Aquarium mit aggressiven Fischen oder anderen bodenbewohnenden Fischen vergesellschaften, es sei denn, es gibt ausreichend Platz.

Kieferfische springen gerne aus dem Bekcen dabei finden sie auch die kleinsten Spalten und Löcher wo sie hindruch können. Wenn sie jedoch vor dem Licht aus genug Zeit haben sich einen Schlafplatz/Höhle finden können. Man kann auch versuchen ihnen ein Versteck schon während der Eingewöhnungsphase anzubieten.

Kieferfische schnappen manchmal an der Oberfläche nach Luft. Dieses Verhalten kann ein Indikator für nicht ausreichende Haltungsbedingengen sein. Zum Beispiel kann es sei, daß sie kein Versteck finden oder sie andauernd von anderen Fischen gestört werden. Sollte die Bedingungen auf längere Zeit für den Fisch unpassend sein kann dies zum Tod des Tieres führen.

FishBase

Aquariumhandel Selten
Verbreitung Western Pacific: Indonesia, eastern Borneo and the Philippines.
Allgemeine Englische Namen Gold-specs jawfish

Referenzen und weiterführende Literatur

Über Referenzen

Scott W. Michael. 2001. Basslets, Dottybacks & Hawkfishes: v. 2 (Reef Fishes) - TFH Publications / Microcosm Ltd. - (Englisch)
Henry C. Schultz. 2002. Let's Jaw About Jawfish - Reefkeeping Magazine - (Englisch)
Bob Fenner. Jawfishes, Family Opistognathidae - Wet Web Media - (Englisch)

Froese, R. and D. Pauly. Editors. 2014. FishBase. World Wide Web electronic publication. www.fishbase.org, version (08/2014).

Tags

zurückhaltend und scheu
Einen Moment bitte...
Einen Moment bitte...