Taeniura lymna
Quelle: JJPhoto.dk
Taeniura lymna
Quelle: JJPhoto.dk
Taeniura lymna
Quelle: Oceanreef.dk - Kasper Hareskov Tygesen

Fakten

Lateinischer Name Taeniura lymna
Gebräuchlicher Name Ribbontail stingray
Lokaler Name Blaupunktrochen
Familie Dasyatidae - Taeniura
Herkunft Ostindischer Ozean, Westindischer Ozean, Japan, Rotes Meer, Indonesien, Zentral/West Pazfik
Max. Länge 35 cm (13.8")

Als Aquariumfisch

Minimales Beckenvolumen 3000 l (792 gal)
Widerstandsfähigkeit Empfindlich
Für Aquariumhaltung geeignet Erfahrung, Vorbereitung und besondere Pflege notwendig
Riffsicher Riffsicher mit Vorsicht
Aggressivität Unbekannt

Futter

Empfohlen
  • Keinere Krustentiere (Krill, Mysis, Artemia...)
  • Größere Krustentiere (Garnelen, Krabben...)
  • Andere Wirbellose
  • Fisch

Sehr gifitg

Diese Art ist sehr gifitg und das Gift kann Dich unter bestimmten Umständen töten.

Im Falle einer Vergiftung, is es notwendig so viele Informationen über die Art/Gift wie möglich bereit zu haben. Halte immer die Telefonnummer ihrer lokalen Vergfitungszentrale in der Nähe des Auqariums bereit.
Da Menschen unterschiedliche Reaktionen auf Vergiftungen haben können sollten immer Vorkehrungen getroffen werden um Deine und die Deiner Umgebung sicherzustellen.

Schwer am Leben zu halten

Diese Art ist schwer am Leben zu halten.

Kann Krustentieren gefährlich werden

Diese Art kann kleine Garnelen, Krabben etc. angreifen bzw. fressen.

Gefährdete Art

Diese Art ist vom Aussterben bedroht!

Empfindlich beim Transport

Diese Art ist besonders beim Transport und bei der Anpassung im neuen Becken sehr empfindlich.

Abwechslungsreiche Ernährung erforderlich

Diese Art muss abwechslungsreich gefüttert werden.

Sandiger Boden

Diese Art is am besten zu halten, wenn es genügend Sand gibt, in den sie sich eingraben können.

Beschreibung

Sollte mit einer abwechslungsreich mit einer Mischung aus kleinen Stücken von Tintenfisch, Fisch, Muschel, Krustentieren und Krill gefüttert werden.

Es ist schwierig eine definitve minimale Beckengröße für diese Fische zu definieren. Es versteht sich aber von selbst, daß der Sandbereich sehr groß und ausreichend tief sein muss, damit der Fisch sich eingraben kann.

Beschreibung der Familie (Dasyatidae)

Stechrochen sind am besten in Artenbecken zu halten.


Sie benötigen eine große sandige Fläche, das heißt sie brauchen ein sehr großes Becken!

Referenzen und weiterführende Literatur

Über Referenzen

Adam Blundell. Saltwater Ray Husbandry - Wet Web Media - (Englisch)

Froese, R. and D. Pauly. Editors. 2014. FishBase. World Wide Web electronic publication. www.fishbase.org, version (08/2014).

Tags

giftig, frisst Garnelen, frisst Krabben, Tiefes Sandbett
Einen Moment bitte...
Einen Moment bitte...