Gomphosus varius

Ladee das Reef App auf Google Play oder dem App Store herunter
Get it on Google Play Get it on App Store
Fakten
Lateinischer Name Gomphosus varius - Lacepède, 1801
Gebräuchlicher Name Bird Wrasse
Familie Labridae - Gomphosus
Herkunft Ostindischer Ozean, Australien, Indonesien, Zentral/West Pazfik
Max. Länge 30 cm (11,8")
Als Aquariumfisch
Minimales Beckenvolumen 1000 cm (264 gal)
Widerstandsfähigkeit Robust
Für Aquariumhaltung geeignet Mit Pflege geeignet
Riffsicher Riffsicher mit Vorsicht
Aggressivität könnte aggressiv gegenüber ähnlicher arten
Futter
Empfohlen Keinere Krustentiere (Krill, Mysis, Artemia...)
Größere Krustentiere (Garnelen, Krabben...)
Andere Wirbellose
Vielleicht Fisch
Pass auf
Kann kleinen Fische gefährlich werden

Diese Art kann für kleine Fische gefährlich sein.

Kann aus dem Becken springen

Diese Art ist bekannt dafür aus dem Becken zu springen.

Kann an Muscheln knabbern

Diese Art kann manchmal an Muscheln (z.B. Tridacna) knabbern.

Kann Krustentieren gefährlich werden

Diese Art frisst Garnelen, Krabben, kleine Msscheln, Schnecken etc.

Merken Sie sich
Abwechslungsreiche Ernährung erforderlich

Diese Art muss abwechslungsreich gefüttert werden.

Kann als Paar gehalten werden

Sie können als Paar gehalten werden, wenn man sie zeitgleich einsetzt.

Versteckmöglichkeiten

Diese Art benötigt gute Versteckmöglichkeiten. z.B. zwischen Lebendgestein.

Benötigt viel freien Schwimmraum

Diese Art ist sehr schwimmfreudig und benötigt daher ein Becken mit ausreichend grossen Schwimmraum.

Kann aggressiv sein

Diese Art kann aggressiv sein, wenn sie zusammen mit Fischen gehalten wird, die sehr ähnlich sind oder wenn sie keinen ausreichenden Platz vorfinden.

Hermaphroditisch

Diese Art sind Geschlechtswandler und können hr Geschlecht von männlich zu weiblich ändern 

Sollte ein Männchen benötigt werden, so ändert ein Weibchen das Geschlecht und übernimmt die männliche Rolle.

Beschreibungen und Referenzen
Beschreibunng

Dei Weibchen sind grau/braun gefärbt. Die Männchen sind grün gefärbt. Will man ein Pärchen halten sollte das Weibchen zuerst eingesetzt werden.

Beschreibung der Gattung (Gomphosus)

Vogel-Lippfische (Gomphusus) sind wegen ihres schnabelartig geformten Kiefer so genannt. Sie verwenden diesen "Schnabel" um ihre Beute zwischen Steinen und Korallen zu jagen.

Sie fressen hauptsächlich Krabben, Garnelen und Krebse, aber auch Muscheln, kleine Fische und Seesterne sind ein Bestandteil ihrer natürlichen Ernährung. Wenn die Beute zu groß ist "schlagen" sie diese gegen Steine um sie auf passende Größe zu zerkleinern.

Sie schlafen normalerweise zwischen Steinen.

Beschreibung der Familie (Labridae)

Lippfische trifft man beinahe in jedem Aquarium an. Zum Einen sind sie recht attraktiv und zum Andern sind sie als "Riffpolizei" im Kampf gegen unerwünschte Wirbellose wie  z.B. Plattwürumer oder Tridacnafressende Schnecken sehr beliebt.

Diese Fishe ernähren sich von Zooplankton bis hin zu grossen Krustentieren und Seeigeln.

Die Bedürfnisse von Lippfischen sind ja nach Art stark unterschiedlich une es ist daher ratsam sich vor dem Kauf sich damit auseinander zu setzen.

FishBase
Aquariumhandel Ja
Verbreitung Indo-Pacific: Cocos-Keeling to the Hawaiian, Marquesas and Tuamoto islands, north to southern Japan, south to Rowley Shoals in the eastern Indian Ocean and Lord Howe and Rapa islands. Replaced by <i>Gomphosus caeruleus</i> in the Indian Ocean (Ref. 3781
Allgemeine Dänische Namen Grøn fuglegylte
Allgemeine Englische Namen Olive club-nosed wrasse
Birdnose wrasse
Referenzen und weiterführende Literatur

Über Referenzen

Bob Fenner. Sociable to the Point of Exuberance! The Bird Wrasses, Genus Gomphosus - Wet Web Media - (Englisch)
James Fatherree. 2014. A look at the Bird Wrasses (Benötigt eine Anmeldung) - Tropical Fish Hobbyist Magazine - (Englisch)

Scott W. Michael. 2009. Wrasses and Parrotfishes (Reef Fishes Series Book 5) - TFH Publications / Microcosm Ltd. - (Englisch)