Pervagor melanocephalus

Ladee das Reef App auf Google Play oder dem App Store herunter
Get it on Google Play Get it on App Store
Fakten
Lateinischer Name Pervagor melanocephalus - (Bleeker, 1853)
Gebräuchlicher Name Redtail filefish
Familie Monacanthidae - Pervagor
Herkunft Ostindischer Ozean, Westindischer Ozean, Australien, Japan, Indonesien, Ostpazifik, Zentral/West Pazfik
Max. Länge 16 cm (6,3")
Als Aquariumfisch
Minimales Beckenvolumen 600 cm (158 gal)
Widerstandsfähigkeit Mittel
Für Aquariumhaltung geeignet Mit Pflege geeignet
Riffsicher Riffsicher mit Glück
Aggressivität Meist friedlich, aber könnte aggressiv gegenüber ähnlicher arten
Futter
Empfohlen Mikroalgen (Eg. Spirulina)
Makroalgen (Eg. Seegras / Norialgen)
Keinere Krustentiere (Krill, Mysis, Artemia...)
Größere Krustentiere (Garnelen, Krabben...)
Vielleicht Andere Wirbellose
Weichkorallen
Großpolypige Steinkorallen (LPS)
Pass auf
Frisst Röhrenwürmer

Diese Art frisst gerne Röhrenwürmer.

Kann kleinen Krustentieren gefährlich werden

Diese Art kann für kleine Krustentiere (z.B. Einsiedlerkrebse) gefährlich werden.

Merken Sie sich
Häufige Fütterung

This Art benötigt eine mehrfache täglich Fütterung. Dies gilt besonders bei neu eingesetzen Tieren.

Sollte die natürliche Futterquelle im Aquarium vorhanden sein kann auch weniger gefüttert werden.

Versteckmöglichkeiten

Diese Art benötigt gute Versteckmöglichkeiten. z.B. zwischen Lebendgestein.

Glasrosenfresser (Aiptasia)

Diese Art frisst Glasrosen (Aiptasia). Gelegentlich gibt es auch Exemplare die Glasrosen verschmähen.

Scheu und ruhig

Diese Art ist sehr scheu und ruhig. Man sollte daher bei der Vergesellschaftung mit aggressiveren Tieren vorsichtig sein.

Angereichertes Futter

Wenn das gereichte Futter nicht genügend Vitamine enthält kann diese Art mit der Zeit ihre Farbe verlieren.
Es lohnt sich daher angereichertes Futter zu verwenden.

Beschreibungen und Referenzen
Beschreibunng

Es kan anfangs schwierig sein den Fisch an Futter zu gewöhnen.

Man kann versuchen die Garnele in eine Koralle zu stecken und dadurch den Fisch damit anzulocken und ihn zum Fressen zu animieren.

Beschreibung der Familie (Monacanthidae)

Feilenfische (Monacanthidae) haben ein sehr charakteristisches Aussehen. Es ist jedoch Geschmacksache ob man sie schön oder nicht findet.

Einige Arten sind für Aquarien geeignet, obwohl sie gelegentlich eine Koralle oder Wirbellose fressen. Sie sind daher nicht so optimal für Korallenbecken geeignet.
Sie werden oft eingesetzt um Glasanemonen (Aiptasia) und Majano Anemonen zu bekämpfen. Der Weißlinien-Feilenfisch (Pervagor nigrolineatus) ist hier besonders gut geeignet.

Sie brauchen eine ruhige Umgebung und firedvolle Fische wenn sie an das Becken angepasst werden.

Beim Fangen mit dem Netz sollte man vorsichtig sein, da sie sich leicht in den Maschen verhaken können.

FishBase
Aquariumhandel Ja
Verbreitung Indo-West Pacific.
Allgemeine Dänische Namen Rødhalet filfisk
Allgemeine Englische Namen Lace-finned leatherjacket
Blackheaded filefish
Black-headed leatherjacket
Black-head filefish
Redtail filefish
Referenzen und weiterführende Literatur

Über Referenzen

Henry C. Schultz. 2004. Files Not Meant For Your Toolbox (or Reef Aquarium!) - Reefkeeping Magazine - (Englisch)

Dave Wolfenden. 2013. Filefish: A bit of rough! - Practical Fishkeeping - (Englisch)
Scott W. Michael. Can You Add Filefish to a Reef Tank? - Fish Channel - (Englisch)
Bob Fenner. Filefishes, Family Monacanthidae, Part I, Part II, Part III - Wet Web Media - (Englisch)
Scott W. Michael. Those Fabulous Filefish - Tropical Fish Hobbyist Magazine - (Englisch)