Tridacna squamosa

Ladee das Reef App auf Google Play oder dem App Store herunter
Get it on Google Play Get it on App Store
Fakten
Lateinischer Name Tridacna squamosa
Gebräuchlicher Name Fluted clam
Familie Tridacninae - Tridacna
Herkunft Ostindischer Ozean, Westindischer Ozean, Australien, Rotes Meer, Indonesien, Zentral/West Pazfik
Max. Länge 41 cm (16,1")
Als Aquariumfisch
Minimales Beckenvolumen 200 l (53 gal)
Widerstandsfähigkeit Mittel
Für Aquariumhaltung geeignet Mit Pflege geeignet
Riffsicher Immer riffischer
Aggressivität Friedlich
Futter
Meistens Phytoplankton
Sponsored by
Pass auf
Gute Wasserqualität

Diese Art benötigt sehr gute Wasserqualität. Neben anderen Parametern heisst das, dass das Wasser ausreichend mit Sauerstoff angeriechert sein muss.

Merken Sie sich
Illumination

Sorry, no translation available.

This species requires bright illumination.

Nachzucht

Diese Art kann nachgezüchtet werden.

Frage Deinen lokalen Händler nach lokalen Nachzuchten!

Beschreibungen und Referenzen
Beschreibunng

Sorry, no translation available.

This Tridacna species is one of the hardier species.

Squamosa clams should be placed on a rock with bright illumination.

Beschreibung der Familie (Tridacninae)

Diese großen Muscheln sind oft wegen der Größe und Farbe interessant .

Wenn man eine kraftvolle Beleuchtung und gute Wasserqualität bieten kann sind Tridacna-Muscheln in der Regel einfach zu halten. Die Calciumkonzentration im Wasser sollte 400 mg/L und 440 mg/L liegen, da die Muschel dadurch ihre Schale aufbauen kann. Man sollte aber Fische und Wirbellose die die Muschel beschädigen könnten vermeiden.

Kleine Muscheln (<10 cm oder <4 Zoll) benötigen bis sie herangewachsen sind Phtytoplankton. Größere Exemplare beiehen den größten Teil ihrer Nährstoffe aus der Photosynthese, aber es ist immer noch vorteilhaft sie auch mit Phytoplankton zu versorgen.

Tridacna-Muscheln befestigen sich im Laufe der Zeit slebstständig an Steinen oder im Sand. Beim bewegen der Muschel darf man den Fuss der Muschel nicht verletzten. Man kan die Msucheln in spezielle Keramikschalen platzieren. Dies macht es dann viel einfacher wenn man ihren Standort verädnen möchte.

Tridacna-Fresseende Schnecken, wie ihr Name schon verrät, frisst diese Muscheln. Daher sollte man beim Kauf den Fuß der Muschel gut auf einen Befall überprüfen. Einige Arten von Lippfischen sind wirksam bei der Beseitigung dieser Schnecken.

Bei der Auswahl einer Muschel sollte man überprüfen, dass sie auf plötzlichen Schattenwurf mit einem Rückzug der Mantellappen reagiert. Sollte keine Reaktion stattfinden ist diese Muschel nicht mehr gesund.

Referenzen und weiterführende Literatur

Über Referenzen

James W. Fatherree. 2015. On the Giant Clams Tridacna mbalavuana and T. squamosina - Advanced Aquarist - (Englisch)
Bob Fenner. Bivalves: Clams, Oysters, Mussels... Class Bivalvia - Wet Web Media - (Englisch)
Ronald L. Shimek. 2004. Marine Invertebrates (PocketExpert Guide) - TFH Publications / Microcosm Ltd. - (Englisch)
James W. Fatherree. 2007. A Close-up Look at Tridacna crocea - Reefkeeping Magazine - (Englisch)
James W. Fatherree. 2012. Aquarium Invertebrates: A Look at the Giant Clam Tridacna maxima - Advanced Aquarist - (Englisch)