Paraluteres prionurus
Quelle: Philippe Bourjon / CC-BY-SA-3.0

Fakten

Lateinischer Name Paraluteres prionurus - (Bleeker, 1851)
Gebräuchlicher Name False puffer
Familie Monacanthidae - Paraluteres
Herkunft Ostindischer Ozean, Westindischer Ozean, Australien, Japan, Indonesien, Ostpazifik, Zentral/West Pazfik
Max. Länge 11.0 cm (4.3")

Als Aquariumfisch

Minimales Beckenvolumen 300 l (79 gal)
Widerstandsfähigkeit Mittel
Für Aquariumhaltung geeignet Mit Pflege geeignet
Riffsicher Riffsicher mit Glück
Aggressivität könnte aggressiv gegenüber ähnlicher arten

Futter

Vielleicht
  • Andere Wirbellose
  • Weichkorallen
  • Großpolypige Steinkorallen (LPS)
Empfohlen
  • Mikroalgen (Eg. Spirulina)
  • Makroalgen (Eg. Seegras / Norialgen)
  • Keinere Krustentiere (Krill, Mysis, Artemia...)

Frisst Röhrenwürmer

Diese Art frisst gerne Röhrenwürmer.

Häufige Fütterung

This Art benötigt eine mehrfache täglich Fütterung. Dies gilt besonders bei neu eingesetzen Tieren.

Sollte die natürliche Futterquelle im Aquarium vorhanden sein kann auch weniger gefüttert werden.

Riffsicher bei guter Fütterung

Diese Art kann an Weichkorallen oder LPS knabbern wenn nciht genügend Futter zur Verfügung steht.

Scheu und ruhig

Diese Art ist sehr scheu und ruhig. Man sollte daher bei der Vergesellschaftung mit aggressiveren Tieren vorsichtig sein.

Versteckmöglichkeiten

Diese Art benötigt gute Versteckmöglichkeiten. z.B. zwischen Lebendgestein.

Beschreibung

This filefish mimics Canthigaster valentini.
The filefish has two dorsal fins, while the toby has one.

Beschreibung der Familie (Monacanthidae)

Feilenfische (Monacanthidae) haben ein sehr charakteristisches Aussehen. Es ist jedoch Geschmacksache ob man sie schön oder nicht findet.

Einige Arten sind für Aquarien geeignet, obwohl sie gelegentlich eine Koralle oder Wirbellose fressen. Sie sind daher nicht so optimal für Korallenbecken geeignet.
Sie werden oft eingesetzt um Glasanemonen (Aiptasia) und Majano Anemonen zu bekämpfen. Der Weißlinien-Feilenfisch (Pervagor nigrolineatus) ist hier besonders gut geeignet.

Sie brauchen eine ruhige Umgebung und firedvolle Fische wenn sie an das Becken angepasst werden.

Beim Fangen mit dem Netz sollte man vorsichtig sein, da sie sich leicht in den Maschen verhaken können.

FishBase

Aquariumhandel Unbekannt
Verbreitung Indo-Pacific: East Africa south to Aliwal Shoal, South Africa (Ref. 4421) and east to Fiji, north to southern Japan, south to the southern Great Barrier Reef and New Caledonia. Recently recorded from Tonga (Ref. 53797). Replaced by Paraluteres arqua
Allgemeine Englische Namen False puffer, Mimic filefish, Mimic leatherjacket, Black-saddled leatherjacket, Blacksaddle mimic
Allgemeine Französische Namen Faux poisson coffre

Referenzen und weiterführende Literatur

Über Referenzen

Dave Wolfenden. 2013. Filefish: A bit of rough! - Practical Fishkeeping - (Englisch)
Scott W. Michael. Can You Add Filefish to a Reef Tank? - Fish Channel - (Englisch)
Bob Fenner. Filefishes, Family Monacanthidae, Part I, Part II, Part III - Wet Web Media - (Englisch)
Scott W. Michael. Those Fabulous Filefish - Tropical Fish Hobbyist Magazine - (Englisch)

Froese, R. and D. Pauly. Editors. 2014. FishBase. World Wide Web electronic publication. www.fishbase.org, version (08/2014).

Tags

zurückhaltend und scheu, eats feather duster worm
Einen Moment bitte...
Einen Moment bitte...