Sandbarsch (Pinguipedidae) leben meist von kleineren Wirbellosen, aber wenn sie aus wachsen sind jagen sie auch kleine Fische und größere Krebstiere.
In der freien Wildbahn suchen sie oft nach im Sand grabenden Fischen. Man kann dies imitieren, indem man kleine Futterstücke in den Sand legt und diese ein wenig bewegt.

Da sie für viele der Garnelen und Wirbellosen im Aquarium eine Bedrohung darstellen,  sind sie am besten in einem Becken mit aggressiveren oder größeren Fischen pflegbar.
Wenn man das Aquarium gut strukturiert und große offene Sandflächen anbietet kann man sie aber auch in relativ kleinen Becken halten.

Wenn ein Paar pflegen möchte so sollte man sie juvenil erwerben oder man versucht zwei Weibchen zu bekommen.

Einen Moment bitte...
Einen Moment bitte...